Tag 55, Santa Cruz, Vulkane, Schildkröten und Leguane

Nach einer zweistündigen Überfahrt sind wir auf Santa Cruz angekommen. Die Insel beherbergt die meisten Touristen, das hat mit der spektakulären Landschaft und sicher auch den vielen riesige Schildkröten zu tun, die es hier gibt. Aber von Anfang an.

Zunächst haben wir uns sog. pitts angeschaut, ich habe keine Übersetzung dafür gefunden, es handelt sich um eingestürztes Gestein nach einem Vulkanausbruch, das Ergebnis sieht aus wie ein Krater.

Gemelos bedeutet Zwillinge, d.h., es sind zwei solcher Pitts nebeneinander.

Danach sind wir zum noch spektakulärerem Teil des Ausflugs aufgebrochen, nach El Chato. Es leben nicht nur dort Schildkröten, in diesem Reservat sind es aber besonders viele. Sie sind nicht eingesperrt, sondern stromern wild auf der Insel herum und bleiben dort, wo die Temperatur ihrem kaltblütigem Wesen am ehesten entspricht. Nachdem wir einen Lavatunnel durchquert haben, der dadurch entstanden ist, dass der obere Teil der Lava nach einem Vulkanausbruch versteinert ist, während die Massen darunter weitergeflossen sind,

standen wir plötzlich einer großen Anzahl riesiger Schildkröten gegenüber.

Ein echt beeindruckendes Erlebnis!

Trotzdem mussten wir uns von diesem Anblick trennen, nach dem Lunch sind wir zu einer Wanderung zum und am Strand aufgebrochen, hier gab es eine Menge Leguane zu sehen.

Auch Pelikane waren dort. Und wir konnten ein wenig baden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s