Tag 53: Arbeit im strömenden Regen und Porto Chino Beach

Working while it’s raining cats and dogs in the morning, an afternoon at Porto Chino Beach

Ein paar Porträts von bisher unbekannten nassen Gruppenmitgliedern beim Arbeiten:

Beverly aus dem UK

Mary aus dem UK

Mary aus den USA

Françoise aus Frankreich und Milton aus San Cristobal

Nachmittags wurden wir an den Strand namens Porto Chino gekarrt, dort soll es angeblich Wasserschildkröten geben. Das konnten wir leider wegen zu starker Brandung nicht überprüfen, aber wir haben die ersten Blaufußtölpel gesehen, auch diese lustigen Tiere gibt es nur auf den Galapagosinseln.

Die Füße kommen in zwei Ausführungen vor, die der Weibchen sind blau, die der Männchen eher lila.

Es gab auch mal wieder die besonderen Krabben.

Das könnte eine Black Spotted Sally Lightfood Crab, also eine junge Rote Klippenkrabbe sein ( Google geht wieder).

Neben den großen Tölpeln haben wir auch kleine nette schwarze Vögel gesehen, passend zum Gestein. Der folgende ist ein Vertreter einer der 14 verschiedenen Arten von Darwinfinken

Es gilt die Regel, zu den Seelöwen mind. zwei Meter Abstand zu halten. Nur leider hat diese Regel niemand den Tieren erklärt:

Und extra für Toni noch Fotos vom Meer

Grüner Strand mit Seehund

Schwarze Steine mit Pazifik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s